Facebook Instagram Fussball.de

Tischtennis

Tischtennisabteilung

Für die Tischtennisabteilung war die Runde 18/19 ein positives Jahr. Den beiden Damenmannschaften gelang es in der Kreisliga mehr und mehr Fuß zu fassen und erste Erfolge zu erringen. Alle sechs Herrenmannschaften platzierten sich jeweils im vorderen Tabellendrittel, während einige nur knapp den Aufstiegsrelegationsplatz verfehlten. Die vierte Mannschaft erreichte diesen Platz mit einer durchweg soliden Saisonleistung.

Anfang Mai machte sich die „ersatzgeschwächte“ Truppe dann auf den Weg nach Lampertheim – dem Austragungsort der Relegationsspiele. Sowohl Jan-Philipp Lannert als auch Philipp Jöst und Frank Sperlich waren leider verhindert. Glücklicherweise wurden mit Andreas Köhler, Alexander Bitsch und Philipp Schmitt ebenbürtige Spieler gefunden, um die – zur Hälfte fehlende Mannschaft – an diesem Tag zu vertreten. Nach einem spannenden Match konnten die „jungen Wilden“ die Partie 9:5 gegen Ober-Mumbach für sich entscheiden und die Saison schließlich mit dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse krönen. Ein großer Dank geht an alle Supporter, die den Weg am Sonntagmorgen nach Lampertheim gefunden haben.

Von links nach rechts: Philipp Schmitt, Joshua Schuster, Alexander
Bitsch, Andreas Köhler, Benjamin Lannert, David Butter, Jan-Philipp
Lannert; Es fehlen: Philipp Jöst, Frank Sperlich

Bei den Ortsmeisterschaften 2018 ging es wie jedes Jahr ordentlich zur Sache. Besonders die Spieler aus der „zweiten Reihe“ waren extrem motiviert um gegen die höher-klassigen Konkurrenten eine Überraschung zu schaffen. Wie jedes Jahr wurden die Ortsmeisterschaften im Bereich Schüler/Jugend (Einzel und Doppel), Hobby-Herren, Damen (Einzel und Doppel) und Herren (Einzel und Doppel) ausgetragen. Die Besonderheit im vergangenen Jahr war, dass die Doppel-Teams bei den Herren erstmalig gelost wurden, d.h. es wurde per Zufallslos ein Spieler aus der ‚stärkeren‘ Vereinshälfte mit einem Spieler aus der ‚schwächeren‘ Vereinshälfte gelost – man konnte also nicht nach Stärke stellen. Durch die gemischten Paarungen kamen einige interessante Konstellationen zustande, wovon sich am Ende zwei Parteien im Finale gegenüberstanden. Die Gebrüder Lannert konnten das Finale für sich entscheiden und wurden als Doppel-Ortsmeister 2018 gekürt.

Finale: Goran Vitek/Achim Lulay gegen Simon Lannert/Jan-Philipp Lannert

Bei den Herren-Einzeln gab es viele sehenswerte Ballwechsel mit spannenden Topspin-Rallyes. Wie bereits erwähnt, witterten einige Kandidaten ihre Chance, sich bei den Ortsmeisterschaften zu beweisen und den – zumindest in der Rangliste – höher gestellten Spielern die Stirn zu bieten. Besonders die Herren aus der Zweiten Mannschaft (Jochen Rothermel und Benjamin Homuth) haben mit viel Engagement und Ausdauer das vordere Paarkreuz der ersten Mannschaft (Ferdinand Weis und Goran Vitek) aus dem Turnier katapultiert. Benjamin Homuth konnte das Finale für sich entscheiden, nachdem Jochen Rothermel mit Wadenkrämpfen vorzeitig aufgeben musste.

Von links nach rechts: Dr. Ferdinand Weis, Goran Vitek, Dr. Benjamin Homuth,
Jochen Rothermel, Andreas Guthier

Die Siegerehrung des Damen-Doppels. Von links nach rechts: Andreas Guthier, Zeljka Galic, Mario Mägel (erklärte sich freundlicherweise bereit mitzuspielen, so dass 4 Doppel zu Stande kamen), Sabine Hohrein, Karin Lannert, Birgit Schambach, Sabine Triebel, Margit Vrba, Walburga Emig

Sabine Hohrein (zweite von links) freut sich über den Gewinn des Damen-Einzels. Ihr folgen auf den Plätzen (von links nach rechts): Sabine Triebel, Zeljka Galic und Walburga Emig.

Für die kommende Saison hoffen wir, dass diese ähnlich erfolgreich verlaufen wird, wie die vergangene. Ein besonderes Augenmerk liegt natürlich auf unserer ersten und zweiten Mannschaft, die den SV Kirschhausen erneut auf Bezirksebene repräsentieren werden. Gerade bei den Heimspielen freuen wir uns über zahlreiche Unterstützung.

 

Obwohl unsere Tischtennisabteilung aktuell schon aus vielen jungen Leuten besteht, freuen wir uns über „Nachwuchs“, um auch für zukünftige Aufgaben gut gewappnet zu sein.

Interessierte Kinder und Jugendliche können gerne mal zum „Schnupper-Training“ vorbei schauen. Dieses findet jeden Freitag (außer in den Ferien) ab 17 Uhr in der Turnhalle der Eichendorf-Schule statt.